Trettraktor oder Tretbulldog schenken

Trettraktor: Spielen im Freien ist für Kinder mit das Beste, was für ihre Motorik und Beweglichkeit möglich ist. Nur Kinder, die völlig in ihr Spiel vertieft sind, erleben in ihrer Phantasie die größten Abenteuer, die ihnen niemand nehmen kann. Sie imitieren dabei das Verhalten der Erwachsenen in ihrem Umfeld und deren Tätigkeiten.

Was dabei immer auffällt: Erwachsene benutzen Fortbewegungs- oder fahrbare Hilfsmittel in den unterschiedlichsten Versionen. Das Auto, ein Fahrrad, den Rasenmäher, eine Schubkarre oder, im großen Umfeld von Bauernhof, Zoo und Co., einen Traktor. Dieser verkörpert in den Augen aller Kinder Bewegungsfreiheit, viel Kraft und Ausbaufähigkeit. Der große Traktor gehört zu den Erwachsenen, der Trettraktor ist dagegen die perfekte Alternative für das Kind.

Beliebte Kindertraktoren

JOHN DEERE LOADER gorund IGOR0068 12V

€ 368,80*€ 368,82inkl. MwSt.
*am 27.07.2017 um 22:44 Uhr aktualisiert

800056565 – BIG Traktor Eicher Diesel ED 16

€ 74,99*€ 105,00inkl. MwSt.
*am 27.07.2017 um 22:04 Uhr aktualisiert

Wer kann einen Trettraktor fahren?

Gut gemeinte Geschenke von Eltern, Großeltern, Paten usw., wie ein Trettraktor, treffen nur dann ins Schwarze, wenn genügend Platz vorhanden ist und das zu beschenkende Kind den Wunsch nach einem solchen Fahrzeug geäussert hat. Mädchen und Jungen gleichermaßen sind mit einem Trettraktor zu begeistern.

Verantwortungsvolle Hersteller verweisen aufgrund von evtl. verschluckbaren Kleinteilen auf ein Einstiegsalter von ca. 3 Jahren. Das Kind, welches aber bereits mit etwa 2 Jahren eine Körpergröße von ca. 1 Meter aufweist, nicht zu zart gebaut ist und Bewegungsdrang ausleben will, freut sich sicherlich auch bereits etwas eher über einen Trettraktor. Reicht die eigene Kraft noch nicht ganz den Trettraktor von der Stelle zu bewegen, bietet sicherlich in der ersten Zeit der großzügige Schenkende Schiebehilfe. Das Eigengewicht von 6 bis 14 Kilogramm (ohne Zubehör) stellt die kleinen Fahrer schon vor eine erste Herausforderung.

 

Wie sinnvoll ist der Kauf eines Trettraktor?

Es sollte schon die Möglichkeit vorhanden sein, den Trettraktor auch wirklich über eine Strecke zu fahren. Der Spaß ist doch sehr gering, wenn er nur in einer Wohnung genutzt oder auf einem Bürgersteig gefahren werden kann. Dann ist schnell der Reiz für ein sehr klassisches und auch pädagogisch sinnvolles Geschenk vorbei. Die Besonderheit liegt ja gerade im Lenken, Vorwärts- und Rückwärtsfahren, Wenden, Manövrieren oder eben „Arbeiten“. Für den Weg nur in den Kindergarten o. dgl. ist ein Dreirad oder Roller die bessere Wahl.

 

Welche Unterschiede beim Trettraktor sind zu beachten?

trettraktor Tretbulldog FragezeichenHersteller bieten ihre Fahrzeuge für Kinder im Alter von 3 – 8 Jahren. Dies bedeutet auf jeden Fall, dass der Trettraktor mitwachsen muss. Ein höhen- und/oder längenverstellbarer Sitz kann Jahre der Benutzung ausgleichen. Die in der Regel gute bis sehr gute Qualität des Trettraktor hält diesen auch für später hinzukommende Geschwisterkinder attraktiv, die wieder mit der kleinsten Einstellbarkeit beginnen werden.

Sicher steht das Fahrzeug auf seinen 4 Rädern. Auf Rasenflächen, ungepflasterten Grundstücken und Wegen läuft es perfekt bereits auf Kunststoffreifen. Mit einem zusätzlichen Gummiring an diesen oder gleich einer Luftbereifung wird evtl. lauter Fahrlärm auf Asphalt reduziert und die Griffigkeit erhöht.

 

Der Antrieb

Ein großer Unterschied und Kostenfaktor ist der Antrieb. Ein kleiner Motor ist vielleicht gut gemeint und erfreut meistens mehr den Vater als das Kind. Er verlangt aber schon ein größeres Verständnis für die Geschwindigkeit! Bremse treten, der Lenkvorgang und das richtige Einschätzen von Entfernungen sind nicht zu unterschätzende Faktoren. Der kleine Motor ist in der Regel akkubetrieben und ist dieser Akku einmal leer, ist der Fahrspass bis zur Neuaufladung erst einmal vorbei.

Doch auch beim Kettenantrieb sind Varianten erhältlich. Die Kette wird ausschließlich über die Pedalkraft bewegt. Entweder in einer immer gleichen Kraftübertragung oder mittels einer Gangschaltung, aufgeteilt in „normal oder leicht“. Dieser wesentliche Unterschied zeigt seine Vorteile im „unebenen“ Gelände oder auch beim Zug von Zubehör. Und immer sind es diese Kleinigkeiten und Finessen, die den Kaufpreis unterschiedlich gestalten.

TÜV-geprüfte Kindertraktoren ermöglichen die kleinen Reparaturen, wie das Nachspannen der Kette oder Auswechseln kaputter Bereifung, für einen Erwachsenen selbst.

 

Der Trettraktor – schon seit Generationen ein tolles Spielzeug

Nicht ohne Grund ist das Äussere bei einem Trettraktor großen Originalen nachempfunden, die so bereits seit Jahrzehnten im täglichen Straßenbild vorkommen. Mit genau diesen Originalen sind verschiedene Familienmitglieder bereits sicherlich selbst gefahren, fahren noch und bringen dies in Gesprächen dem kleinen „Treckerfahrer“ nahe. So ist nicht nur für Bewegung an der frischen Luft gesorgt, sondern genauso für die Kommunikation zwischen Kindern und Erwachsenen. Beide Seiten werden nach kurzer Zeit im „fachmännischen“ Austausch der Qualitäten ihrer Fahrzeuge sein.

Hier wird die Phantasie in Gang gesetzt. Zu Beginn wird erst nur gefahren, doch schon bald muss „die Ernte eingefahren werden“. Erde und Steine gelangen durch den Trettraktor von einer Hofseite auf die andere. Selbst im Winter ist keine Pause für Kind und Fahrzeug mit der entsprechenden Ausrüstung nötig.

 

Ausstattung und Zubehör erhöhen den Spielspaß beim Trettraktor

Trecker fahren macht Spaß. Mit dem Kindertrecker richtig arbeiten macht deutlich länger Spaß. Für die Kleinsten (2 – 3 Jahre) ist schon das Erklimmen des Sitzes, das Erreichen der Pedale und des Lenkrades ein großes Vergnügen, eine eigene Leistung. Platzrunden im Hof, Garten oder einem großen Spielgelände beschäftigen Augen, Hände und Füße über einen längeren Zeitraum. Die Anschaffung für einen Trettraktor ist mit einigem finanziellen Aufwand verbunden und sicherlich für mehrere Jahre gedacht. Da ist jeder Geburtstag, das Weihnachts- oder Osterfest genau der richtige Zeitpunkt, um den Trettraktor immer wieder interessant zu erweitern:

  • Anhänger
  • Kipper
  • Blinklicht
  • Überrollbügel
  • Tankanhänger mit Wasserstrahl
  • Vorderladerschaufel
  • Winterausrüstung
  • und noch ganz viel mehr.

 

1. Der Anhänger

Sicherlich nicht am günstigsten Trettraktor, jedoch bei den etwas höherpreisigen Modellen gibt es die Anhängerkupplung. Hier muss der kleine Treckerfahrer selbst Hand anlegen, einen Verbindungsstift lösen, den Anhänger anmontieren und den Verbindungsstift wieder einsetzen. Kleine Hände und Finger brauchen dafür etwas länger, doch dann sind Trettraktor und Anhänger eine Einheit. Mit oder ohne zusätzlichen Ballast gilt es das Fahrverhalten neu einzuschätzen und den Anhänger nicht zum Kippen zu bringen. Je nach Modell nimmt hier schon mal ein kleiner Mitfahrer platz. So wird auch gleich das Sozialverhalten geschult und unterstützt.

 

2. Der Kipper

Noch variabler als ein Anhänger ist ein Kipper. Hier ist schon richtiger Sachverstand gefordert. Auf einer oder zwei Achsen rollt er hinter dem Trettraktor her, der dann dort hinfährt, wo abgeladen werden soll. Selbst dieses Abladen kann über drei Richtungen geschehen, wenn mit einer Gewindekurbel die Höhe des Kippers verändert wird. Heck- oder Seitenklappen geben den aufgeladenen Inhalt frei. Innerhalb der Modellreihen der Kipper sind die wirklichkeitsgetreuesten Nachbildungen erhältlich.

 

3. Das Blinklicht

Durch solch ein effektvolles Zubehör, wie ein Blinklicht, wird ein Trettraktor noch viel spannender im Spieleinsatz. Dank einer mobilen Befestigung kann es an unterschiedlichen Stellen montiert sein. Die Funktion erfolgt über Batterien, die sowohl eine kleine Glühbirne als auch einen Drehspiegel für bewegliches Licht aktiveren. Das Blinklicht hat aber mehr Aufmerksamkeitsfunktion als Leuchtkraft.

 

4. Der Überrollbügel

Dieses Zusatzelement für einen Trettraktor gibt es nicht für viele Modelle, da es mehr optischen Charakter als tatsächlichen Nutzen hat. Wer allerdings hiermit weiter ausstatten möchte, bietet einen echten Hingucker.

 

5. Der Tankanhänger mit Wasserstrahl

Kaum zu glauben, doch auch ein solches Zusatzteil ist erhältlich. Hier findet das Trettraktor fahrende Kind einen Anhänger, hinter dem jeder schon einmal in der Jahreszeit gefahren ist, wenn Gülle auf die Felder gebracht werden kann. Der echte Inhalt ist natürlich kein „Muss“, doch klares Wasser zeigt den gleichen Effekt. Mit einem Strahl bis zu 5 Meter in der Weite versprüht der Tankanhänger sein Wasser. In der heißen Jahreszeit eine willkommene Erfrischung für Kinder oder Pflanzen. Auch hier lernen Mädchen und Jungen das Befüllen und den Unterschied beim Trettraktor fahren mit vollem und leerem Tank.

 

6. Die Vorderladerschaufel

Sie bringt viel Freude im Spiel, wenn sie bereits gut bedient werden kann. Für den Fahranfänger ist das Hantieren mit Hebeln und Schaltern sicherlich überfordernd. Schnell kommt Frust auf, wenn die Schaufel nicht macht, was das Kind sich wünscht. Sie kann ja auf jeden Fall nachgerüstet werden, denn etwas einschaufeln, anheben und an anderer Stelle wieder auskippen bringt richtig Abwechslung in den Alltag eines Kindertreckerfahrers.

 

7. Eine Winterausrüstung

Als ganzjähriges Outdoor-Spielzeug ist Schnee eine besondere Herausforderung für einen Trettraktor. Schneeketten und eine Schneeschiebeschaufel machen jetzt den Kindertraktor weiterhin betriebsbereit. Die Räder werden am Durchdrehen gehindert, das Vorwärtsfahren ist gesichert und eine schmale Gehspur kann freigeschoben werden.

Kaum ist vorstellbar, wie ein Trettraktor ohne eine Vielzahl dieser Zubehörteile immer wieder zum Spiel annimieren kann. Dass dies doch geschieht, liegt an der erstaunlich lebhaften Phantasie von Kindern, die einfach Freude an dieser Form der Bewegung haben oder bei Erwachsenen Gesehenes nachspielen.

 

Das Aussehen beim Trettraktor ist nicht unwesentlich

Information Tretbulldog TrettreckerModern und technisch oder altmodisch und gemütlich. Feuerrot, grün, stahlblau oder sogar mädchenhaft rosa gibt es den Trettraktor für jeden Geschmack. Hierbei ist auch daran zu denken, dass es der Trettraktor für ein Kind sein soll und nicht die eigenen Vorstellungen von einem solchen Fahrzeug maßgeblich sind. Der nicht unerhebliche Anschaffungspreis ist auf jeden Fall mit ein Grund, beim zu beschenkenden Kind nachzufragen, ob es überhaupt einen Trettraktor möchte und wie dieser dann auszusehen hat. Kinder haben da ihre ganz klaren Vorstellungen. Mit dem Durchsetzen der eigenen vermeintlich „richtigen“ Farbe wird ganz schnell das Gegenteil erreicht und die teure Anschaffung abgelehnt.

Kinder lieben in der Regel Aufkleber und Sticker. Mit zum Trettraktor passenden „motorischen“ Aufklebern oder solchen, die im Moment angesagt sind, lässt sich der Trettraktor individuell und ganz persönlich gestalten. Viele namhafte Hersteller von Kindertreckern fügen genau diese Aufkleber bereits dem Lieferumfang bei. Mit ein wenig Hilfe von Älteren lassen sich diese bereits von den Kleinen genau dort anbringen, wo sie selbst sie gut sehen können.

 

Geprüfte Sicherheit am Trettraktor schützt das Kind

Das nicht unbeträchtliche Gewicht, die Möglichkeiten zum Anbringen von Zubehör und das wechselnde Fahrtempo sind Aspekte, die Einfluss auf die Sicherheit im Umgang mit dem Trettraktor haben. Material und Konstruktion lassen erfahrene Herstellerfirmen von Kinderspielzeug von neutralen Instituten überprüfen. TÜV- oder auch GS-Siegel sind hier erste Merkmale für eine sorgfältige Überprüfung.

Während z.B. alle vier Räder die gleiche Größe aufweisen und damit sicheren Stand gewährleisten, erleichtern kleinere Vorderräder das Lenken und verhindern einige ungewollte Zusammenstöße. Auch ein Überdrehen des Lenkrades und damit Verkanten oder Blockieren der Vorderräder ist ausschließbar.

Die Kette, über die der Trettraktor vorangetrieben wird, sollte nur für evtl. nötige Reparaturen zugänglich sein. Ein echter Kettenschutz ist zudem Wetterschutz in diesem Bereich und erspart so manches mühsame Wiedergangbarmachen.

 

Sicherheit durch Originalzubehör

Originalzubehör verfügt immer über genau passende Verbindungsstücke. Wer den Trettraktor mit einem Zusatzteil eines anderen Herstellers kombinieren will, sollte dessen Kompatibilität überprüfen. Kleine oder größere Abstände zwischen Original und Fremdteil sind genau die Abstände, an denen Unfälle geschehen könnten. Metall- und Kunststoffelemente, die nicht original zusammengehören, sind aufgrund von evtl. fehlender Abstimmung weitere Gefahrenquellen.

Natürlich müssen Kinder den Umgang mit dem Trettraktor erst einmal lernen, dabei entstehen sicherlich auch auf den ersten und besorgten Blick „Gefahrensituationen“: Die Sicht durch eine hochgestellte Vorderladerschaufel ist behindert, das zulässige Ladegewicht im Anhänger ist zu hoch oder etwas hat sich in einem Rad verklemmt. Entweder löst der kleine Treckerfahrer das Problem von allein oder ist durch kurze Anweisung dazu in der Lage. Beide Seiten erleben durch gegenseitiges Vertrauen und Geschicklichkeit zusätzlich besondere Momente.

 

Die Pflege des Kindertraktors

Pflege und verständiger Umgang verlängern die Lebensdauer des gewünschten Trettraktors. Es ist für jedes Kind ein echtes Erlebnis, wenn der Trettraktor durch Matsch und Schmutz gesteuert wird. Dass er dabei an der Unterseite vollständig verschmutzt, die Räder ihren Grip verlieren und das Fahren schwerer fällt, versteht auch schon der Fahranfänger. Das ist die Gelegenheit, in der ein Erwachsener gemeinsam mit dem Kind den Trettraktor reinigt. So kommt das Fahrzeug spielerisch wieder zu neuem Glanz und der Wert bleibt deutlich länger erhalten. Je älter das Kind wird, um so mehr Fahrzeuge aller Art begleiten es auf dem Weg zum Älterwerden. Hat es einmal die Notwendigkeit der Pflege verstanden, wird diese später zu einer Selbstverständlichkeit.

Es ist die Menge der fahrbereiten Spielzeuge, aus der sich ein Kindertraktor über viele Jahre heraushebt. Ein Dreirad wird vom Laufrad, einem ersten, zweiten oder dritten Fahrrad abgelöst. Roller, Skateboards und Inliner sind meistens nur in Gesellschaft unterhaltsam. Der Trettraktor, wenn er zum Mitwachsen ausgerüstet ist, begleitet viele Jahre durch die Kindheit, verführt zur eigenen Bewegung an der frischen Luft, wird an Geschwisterkinder weitergegeben und macht auch allein Freude.

Big 800056560 Porsche Diesel Junior Traktor, 88 x 46 x 54 cm, rot

€ 72,99*€ 105,00inkl. MwSt.
*am 27.07.2017 um 22:37 Uhr aktualisiert

800056565 – BIG Traktor Eicher Diesel ED 16

€ 74,99*€ 105,00inkl. MwSt.
*am 27.07.2017 um 22:04 Uhr aktualisiert

BIG 800056516 – Jim Loader und Trailer, Sport, grün

€ 79,99*€ 99,95inkl. MwSt.
*am 27.07.2017 um 22:36 Uhr aktualisiert

BIG 800056525 – Jimmy-Loader + Trailer Kindertraktor

€ 84,03*€ 85,94inkl. MwSt.
*am 27.07.2017 um 22:26 Uhr aktualisiert

Rolly Toys Tretbulldog Steyr 6165 CVT 023936

€ 89,99*€ 94,45inkl. MwSt.
*am 27.07.2017 um 21:34 Uhr aktualisiert

BIG 800056553 – CLAAS Celtis Loader + Trailer Kindertraktor

€ 89,89*€ 109,00inkl. MwSt.
*am 27.07.2017 um 22:39 Uhr aktualisiert

BIG 800056551 – Fendt Geräteträger

€ 92,38*€ 119,00inkl. MwSt.
*am 27.07.2017 um 22:24 Uhr aktualisiert

BIG 800056546 – John-XL-Loader

€ 96,04*€ 155,00inkl. MwSt.
*am 27.07.2017 um 22:25 Uhr aktualisiert

Rolly Toys 700233 – Kindertraktor rollyFarmtrac Claas Arion 640

€ 132,59*€ 134,53inkl. MwSt.
*am 27.07.2017 um 22:44 Uhr aktualisiert

FS 035632 – X-Trac John Deere, Tret-Traktor, 120cm

€ 148,86*€ 149,34inkl. MwSt.
*am 27.07.2017 um 22:42 Uhr aktualisiert

BIG – Linde Forklift Kindergabelstapler

€ 149,99*€ 214,95inkl. MwSt.
*am 27.07.2017 um 21:42 Uhr aktualisiert

Rolly Toys 7930 – Farmtrac John Deere, grün/gelb

€ 268,95*inkl. MwSt.
*am 27.07.2017 um 22:27 Uhr aktualisiert

Inhaltsverzeichnis